window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-70474159-1', 'auto'); ga('require', 'OPT-TX79NL6'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); ESMOG-Shop Blog | ESMOG-Shop
Die diagnose:funk-Publikationsreihe „ÜBERBLICK für den Durchblick" 1 - 6 informiert über den Stand der Forschung zu den gesundheitlichen Auswirkungen der nicht-ionisierenden Strahlung des Mobilfunks.
Laut einer von Experten begutachteten Fallstudie ist der 5G-Ausbau ein "enormer Skandal", da er Menschen dazu zwingt, sich in ihren eigenen Häusern einer starken pulsmodulierten 5G-Strahlung auszusetzen, so die Forscher. Außerdem gibt es keine Studien, die belegen, dass 5G nicht schädlich ist.
Die Stadt Augsburg will das 5G-Netz in der Stadt ausbauen, quasi ohne Rücksicht auf "Verluste". 5G-Mobilfunksender sollen an bereits bestehende Straßenlampen angebracht werden und so für ein "besseres Netz und stabilere Datenübertragung" sorgen, schwärmt der Wirtschaftsreferent. Ob dabei auch an die Mitmenschen gedacht wurde, die ohnehin kaum einen "Lebensraum" finden?
Jetzt ist es offiziell: In naher Zukunft können Netzbetreiber bei lokalen Überlastungen des Stromnetzes regulierend eingreifen und die Stromversorgung begrenzen. Was hat das für Auswirkungen auf Verbraucher?
Nachdem Beweise für die negativen Auswirkungen von drahtloser Strahlung auf die Gesundheit vorgelegt wurden, stimmte das Repräsentantenhaus in Stamford, Connecticut, gegen eine Vereinbarung, die es Telekommunikationsanbietern erlaubt hätte, 5G-Geräte auf stadteigenen Versorgungsmasten zu installieren.
Tags: 5G, DNA-Schäden
Über 40 führende Experten aus Pädagogik und Medizin fordern einen Stopp (Moratorium) der Digitalisierung an Schulen und Kitas, aus Sorge um die Zukunft der Kinder, als Reaktion auf den Digitalisierungshype und die Bildungskatastrophe. Dies ist ein bemerkenswerter Schritt, auch deshalb, weil die Nutzung digitaler Geräte an Schulen über die gesundheitsschädliche Strahlung von WLAN läuft. Mit einem Moratorium könnte auch diese Gefährdung gestoppt werden.
Vollständige Überprüfung wissenschaftlicher Literatur um das Wissen über die Auswirkungen von Mobilfunk-Basisstationen auf den menschen zu aktualisieren.