Startseite | Auswirkungen & Elektrosensibilität | Elektrosmog im Kinderzimmer
© Jan H. Andersen / Fotolia.com

Elektrosmog im Kinderzimmer

« Schutzmaßnahmen für Ihr Kind »

Während viele von uns noch eine relativ strahlenarme Jugend genießen durften, sind die jüngsten Generationen von Geburt an Strahlungswerten ausgesetzt, die bedenklich sind. Die Langzeitfolgen dieser Bestrahlung in jungen Jahren und während der Entwicklung sind momentan noch gar nicht abzusehen. Besorgte Eltern handeln, indem Sie Elektrosmog im Kinderzimmer verhindern. Das ESMOG Magazin hilft diesen Eltern!

Strahlenschutz – eine Entscheidung die wir nicht für uns allein treffen

„Die Grenzwerte müssen um das 10 000-fache gesenkt werden.“ sagte ein Sprecher des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) im August 2001. Er bezog sich damit auf die gesetzlichen Grenzwerte zum Schutz der Bevölkerung vor Elektrosmog. Diese Grenzwerte orientieren sich nur an den thermischen Auswirkungen, sind viel zu hoch angesetzt und schließen damit keine Schädigung des Menschen aus. Besonders Kinder und Jugendliche sind stark von den Auswirkungen betroffen, da Sie bei der Grenzwertfestlegung in keiner Weise berücksichtigt wurde.

Kinder sind in der heutigen Zeit stärker den je elektromagnetischen Feldern ausgesetzt
© bramgino / Fotolia.com

Ursachen und Quellen für Elektrosmog

Unter dem Begriff Elektrosmog werden alle Felder zusammengefasst, die mit der Elektrizität im Zusammenhang stehen. Elektrische Felder entstehen durch das Vorhandensein einer elektrischen Spannung in Geräten und Leitungen, wobei kein Gerät angeschlossen sein muss. Magnetische Felder treten erst beim Stromfluss auf. Dabei beeinflusst die Höhe der Spannung die Intensität des elektrischen Feldes und die Stromstärke die Intensität des magnetischen Feldes. Bei hohen Frequenzen kommt es durch Verkettung zur elektromagnetischen Welle, die eine besonders große Reichweite besitzt und biologisch gesehen am kritischsten auf unseren Organismus einwirkt. In aller Regel wird die Datenübertragung mit gepulster Hochfrequenzstrahlung realisiert. Der Unterschied ist ungefähr mit der Wirkungsweise einer Akkubohrmaschine (analog) und einer Schlagbohrmaschine (gepulst) zu vergleichen. Gepulste Strahlung dringt viel effektiver durch die meisten Materialien, wie Mauern, Beton, Holz und Kunststoff. Der Grund warum wir meist auch irgendwo im Keller und der Tiefgarage oft noch ganz guten Empfang haben. Was technisch vorteilhaft ist, schädigt umso mehr den Körper. Viele Menschen leiden.

Viele verschiedene Elektrogeräte sind Quellen für Elektrosmog
© Jürgen Fälchle / Fotolia.com

Quellen von E-Smog im Kinderzimmer sind alle Elektroleitungen in Wand und Decke, Nachttischlampen, Fernseher, Computer, Verteilungen, Ladegeräte und an das Stromnetz angeschlossene Wecker, insbesondere in der Nähe des Kopfes. Besonders schwierig ist auch das Handy oder Tablet im Kinderzimmer, da sich besonders Jugendliche ungern auch nur eine Minute davon trennen. All diese Dinge verursachen elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder, die auf das Kind einwirken. Wenn das Handy noch über Nacht auf der Bettkante geladen wird, befindet sich der Kopf die ganze Nacht über innerhalb eines magnetischen Feldes, welches zusätzliche Belastungen mit sich bringt.

Auswirkungen des Elektrosmogs bei Kindern

Elektrische Felder sorgen dafür, dass im Körper zentrale biologische Prozesse, wozu auch das Immunsystem und andere physiologische Schutzsysteme gehören beeinträchtigt und gestört werden. Unsere Nerven kommunizieren mit kleinsten elektrischen Impulsen miteinander. Ein starkes elektrisches Feld überlagert diese Kommunikation und führt zur Störungen. Eine dauerhafte Exposition macht uns krank und schlapp.

Magnetische Felder haben die unangenehme Eigenschaft, in allen Körpern, die mit ihnen in Kontakt geraten, eigene Spannungen auszulösen. Körper in elektrischen Wechselfelder nehmen diese wie eine Antenne auf uns stehen deshalb unter „Spannung“. Sie koppeln kapazitiv an die Felder der Umgebung an. Elektrische Wechselfelder bewirken im Organismus künstliche Wirbelströme, Stromflüsse und Ladungsumkehrungen.

Bei der Auslösung, auch Induktion genannt, springt das Feld, einfach ausgedrückt, auf den Körper über und bewirkt einen Stromfluss innerhalb des Körpers. Auch wenn die Stromstärken sehr gering sind, können diese Wirbelströme körperinterne Nervensignale stören und überlagern. Als Nebeneffekt wird auch eine Erwärmung hervorgerufen, welche für die Festlegung der gesetzlichen Grenzwerte herangezogen wurde. Die Erwärmung wird allerdings erst bei einer Stärke sichtbar, bei der im Körper längst starke Körperströme ausgelöst wurden. Laut einer, im Auftrag der US-amerikanischen Marine durchgeführten, Literaturstudie führen elektrische und magnetische Wechselfelder u.a. zu Leukämie und anderen Krebsarten, Mißbildungen bei Kindern, sowie Selbstmorden.

Handys strahlen starke elektromagnetische Felder aus - und sind immer in unserer Nähe
© mariesacha / Fotolia.com

Hochfrequente elektromagnetische Felder, wie sie beispielsweise von Handys, Smartphone, WLAN & Co. ausgehen, stehen seit Jahrzehnten bewiesenermaßen in der Kritik, diverse Prozesse im Körper zu stören und schwere Folgeschäden auszulösen. Die ausgehende Energie ist zwar sehr gering, aber der Körper reagiert natürlich auf permanente Einwirkung. Die möglichen Folgen können einfachen Konzentrations- und Schlafstörungen bis hin schweren Erkrankungen wie Krebs, DNA-Brüche, Schlaganfälle, Tinnitus uvm. sein.

Elektrosmog Abschirmung im Kinderzimmer

Die oben beschriebenen Auswirkungen treten bei jedem Menschen unterschiedlich stark auf. Diverse biologische und körperliche Faktoren beeinflussen die exakten Auswirkungen der Strahlung. Genau dies wird oft zum Vorwand verwendet, die Schädigung auf den menschlichen Körper sei nicht bewiesen, weil jeder Menschen anders reagiert. Einige elektrosensible Menschen weisen heftige Reaktionen  und Syptome bei kleinsten Strahlungswerten auf. Andere fühlen nicht und halten erstere teilweise für fragwürdig. Dies aber kann nie der Weg einer medizinisch-wissenschaftlichen Diskussion sein. Genau wie bei Allergien z.B. gegen Milch reagieren einige Menschen unheimlich stark und müssen gänzlich auf Produkte aus Kuhmilch verzichten und stattdessen z.B. Ziegenkäse konsumieren. Sollen wir diese Menschen für „verrückt“ erklären, nur weil Sie Symptome aufweisen die viele andere Menschen nicht haben. Andere rauchen ein Leben lang und sterben alt. Das heißt aber nicht das Rauchen gesund ist.

Tatsache ist aber, dass eine professionelle Abschirmung gegen Strahlung ausschließlich Vorteile mit sich bringt und das Risiko von Langzeitschäden minimiert. Gefahren entstehen dadurch nicht, solange die Abschirmung von einem Fachmann durchgeführt bzw. angeleitet und überwacht wird.

HF+NF | Gigahertz-Solutions | Messkoffer MK10

Elektrosmog vom Netz trennen

Diese Maßnahme geht schnell und ist ungefährlich. Jedes Gerät, welches nicht an das Netz angeschlossen ist, kann keine Strahlung verursachen. Für unzugängliche Steckdosen empfiehlt es sich, die Sicherung abzuschalten oder einen möglichst großen Abstand einzuhalten.

Speziell das Bett sollte möglichst weit von diesen Geräten entfernt aufgestellt werden.

Das Ausstecken hat besonders bei Geräten mit Trafos eine große Wirkung, da diese auch ohne eingeschalteten Verbraucher starke magnetische Belastungen erzeugen. Ein Wecker ist natürlich unverzichtbar, hier sollte jedoch ein Gerät mit Batterien gewählt werden. Eine kleine Gleichspannung von 1,5V ist gesundheitlich unbedenklich.

Netzfreischalter gegen Elektrosmog

Netzfreischalter übernehmen die Aufgabe, den Stromkreis vom Netz zu trennen, sofern kein Verbraucher darin aktiviert ist. Benötigt nun ein Gerät Strom, schaltet der Netzfreischalter automatisch wieder zu. Verzögerungen sind bei hochwertigen Netzfreischaltern nicht zu befürchten. Der einzige Nachteil ist, dass diese Geräte nur in Stromkreisen eingesetzt werden können, in denen kein Verbraucher dauerhaft aktiv bleibt.

 Netzabkoppler Ultima 8 Netzabkoppler Comfort NA5 mit VDE

Abschirmfarben

Spezielle Abschirmfarben mit abschirmenden Eigenschaften bieten eine schnelle und effektive Lösung gegen Elektrosmog im Kinderzimmer. Sie werden wie eine normale Wandfarbe aufgetragen und wirken durch die enthaltenen Graphit/Kohlenstoff-Partikel wie ein Spiegel auf die darauf treffenden Strahlen. Somit wird auch die Strahlung aus benachbarten Zimmern ferngehalten. Wichtig bei der Verwendung von Abschirmfarbe ist, dass keine Strahlungsquellen innerhalb des Zimmers verbleiben.

 Yshield Abschirmfarbe NSF34 | NF | 5 Liter Abschirmfarbe HSF64 | HF+NF | 1 Liter

Bettbaldachin

Der Abschirm-Baldachin ist ein Strahlenschutz-Vorhang, welcher komplett um das Bett herum gebaut wird. Diese Maßnahme kann durch verschiedene Modelle in jedem Kinderzimmer eingesetzt werden und ist schnell umgesetzt. Der Baldachin besitzt hervorragende Dämpfungswerte und schützt das Kind im Schlaf vor Strahlungen aus allen Richtungen. Eine fachgerechte Erdung ist hier jedoch zwingend erforderlich, um die Aufladung des Baldachins selbst zu verhindern. Eine Bodenmatte ergänzt den Schutz vor Elektrosmog von unten.

Abschirmbaldachin | Kasten Doppelbett | HF+NF | SILVER-TULLE

Geschirmte Elektroleitungen

Der Kauf von geschirmten Steckdosenleisten an Stellen, an denen eine Abschaltung nicht infrage kommt, reduziert die Strahlung zusätzlich. Hochwertige Leisten verfügen gleichzeitig über einen Überspannungsschutz. Durch den Austausch der Elektroinstallation gegen geschirmte Kabel und Installationsdosen kann eine äußerst wirkungsvolle Elektrosmog Abschirmung erreicht werden. Aufgrund des großen Aufwandes eignet sich diese Maßnahme jedoch eher in Verbindung mit einer großen Sanierung und weniger als Einzelmaßnahme. Im Neubau/Ökobau ist solch ein Vorhanben ideal einzuplanen.

E-Smog im Kinderzimmer

Kinder und Jugendliche reagieren besonders heftig, wenn ihr Körper schädlichen Einflüssen ausgesetzt wird. Das liegt daran, dass Abwehrmechanismen noch nicht komplett ausgebildet sind und zudem einige Energien des Körpers für das weitere Wachstum benötigt werden. Wird der Körper in Wachstumsphasen starker Strahlung ausgesetzt, kann sich das in Verzögerungen oder sogar einem Stillstand des Wachstums zeigen. In jüngster Zeit sind gerade ADHS-Fälle bei Kindern unheimlich stark angestiegen, da Strahlung die Konzentration unheimlich stark beeinflusst.

Eine effektive Abschirmung im Kinderzimmer kann alle durch die Elektrizität erzeugten Felder vom Kind fernhalten und zusätzlichen Schutz gegen Strahlung von Außen durch Mobilfunk und WLAN bieten.

Elektrosmog Messgeräte, beispielsweise vom Qualitätshersteller Gigahertz-Solutions, dienen zur Ermittlung der Strahlenbelastung im Kinderzimmer. Anhand dieser Messwerte ist ein Spezialist dann in der Lage, geeignete Maßnahmen zur Abschirmung vorzuschlagen und umzusetzen, damit die Kinder ungestört wachsen und aufwachsen können. Unsere Kinder sind die Zukunft – schützen wir Sie, wir sind es Ihnen schuldig.